Data loggers LS Lösungen für Trinkwassernetze

  • Produktreihe
  • Anwendung Gebietseinteilung
  • Steuerung der Druckregelventils

GSM/GPRS Datenlogger zur Installation in unterirdischen Wasserzählerschächten

Dabei überzeugen die Data Logger SOFREL LS nicht nur durch ihre innovative und
installationsfreundliche Konzeption, sondern in erster Linie durch Effizienz und
Wirt-schaftlichkeit bei der Fernverwaltung und Ferndiagnose von Trinkwassernetzen:

  • Überwachung von Durchfluss und Druck zur Leckerkennung
  • Fernablesung der Zähler im Netz und Verbrauchskontrolle
  • Steuerung der Druckregelventile...

 

 

  •  

GSM/GPRS Datenlogger zur Installation in unterirdischen Wasserzählerschächten

Die LS/LT Datenlogger sind speziell für die Installation in überschwemmungsgefährdeten Wasserzählerschächten konzipiert. 

Dank ihres robusten Designs und der Militär-Anschlüsse sind sie absolut dicht (IP68). Der Benutzer kann vor Ort über einen Spannring auf die SIM-Karte und Batterie zugreifen. 

Die Datenlogger werden mit einer Lithium-Batterie betrieben und bieten eine Betriebsautonomie von mehreren Jahren (bis zu 10 Jahren). Die GSM-Übertragung per SMS oder GPRS basiert auf einer sehr leistungsstarken internen Antenne, die speziell für den Einsatz in unterirdischen Zählerschächten entwickelt wurde (Möglichkeit der Übertragung über eine externe Antenne bei schlechtem GSM-Signalempfang).

Die Datenlogger LS/LT werden im Rahmen eines Industrieprozesses konzipiert und gemäß anspruchsvollsten Qualitätsnormen hergestellt. Auf sie wird 3-jährige Garantie gewährt.
 

 

Zuverlässigkeit der Datenübertragung

Der Empfang per GSM-Netz ist oberirdisch generell sehr gut. Das Empfangsniveau kann jedoch in unterirdischen Anlagen, wie Hochwasserentlastungen oder Zählerschächten leicht um 30 dB abfallen. 

LACROIX Sofrel hat sich deshalb auf sein Know-how in den Bereichen Elektronik und Telekommunikation gestützt und verschärft in die Entwicklung einer Hochleistungsantenne investiert.
 

Die Datenlogger LS/LT von SOFREL übertragen täglich ihre Überblickswerte und Bilanzen an 1 oder 2 PCWin-Zentralstationen, Prozessleitsysteme, OPC-Server oder WEB-LS-Server. Der Netzbetreiber kann somit die erfassten Daten abfragen und Betriebsbilanzen erstellen.

 

Mittels Zustandsänderung eines Digitaleingangs (Überschreitung von Grenzwerten, Sensorstörung) kann der Datenlogger einen Alarm auslösen und an ein Mobiltelefon übertragen.

 

 

Einfache Installation und Benutzerfreundlichkeit

LACROIX Sofrel liegt viel daran, Produkte anzubieten, die sich sehr leicht installieren und benutzen lassen:

 

  • Die Wakeup-Funktion für lokale Eingriffnahmen erfolgt über einen Aktivierschlüssel. Nach erfolgter Aktivierung können über eine mehrfarbig gestaltete visuelle Diagnose per LED die Ein-/Ausschaltung, Präsenz der SIM-Karte, Verbindung zum GSM-Netz sowie das Empfangsniveau kontrolliert werden.

 

  • Mit der sehr praktischen Bluetooth-Verbindung kann der Techniker gegebenenfalls von außen auf die Konfiguration im Schacht zugreifen. Er kann GSM-Kommunikationstests durchführen (Suche nach dem GSM-Anbieter mit dem besten Empfangsniveau, Positionstest des LS im Schacht usw.). Außerdem kann er die Daten vor Ort über einen Transfer per Bluetooth auswerten.

 

 Die Unterlagen der Produktreihe LS downloaden

Lösung für die Gebietseinteilung von Trinkwassernetzen

SOFREL LS ist dicht, batteriebetrieben und kommuniziert über GSM/GPRS. Der Datenlogger ist eigens für Anwendungen der Fernablesung von Zählern und die Gebietseinteilung von Trinkwassernetzen konzipiert.

 

 

Spezifische Funktionen für die Gebietseinteilung und Leckerkennung

  • - Zählung und Durchfluss
    • - Aufzeichnung der Zählerstände in parametrierbaren Zeitabständen
    • - Berechnung der durchschnittlichen Durchflusswerte
    • - Verwaltung von "Vor- und Rückwärtszählern"
  • - Messung
    • - Druckkontrolle
  • - Berechnungen und Archivierung
    • - Automatische Berechnung des durchschnittlichen Durchflusses, der nächtlichen Durchflussmenge sowie des Tagesvolumens
    • - Aufzeichnung der Werte nach Informationstypen (Zählungen, Bilanzen usw.)
  • - Signalisierung und Warnmeldungen
    • - An Kontakte zuweisbare DI (Schachtdeckel geöffnet usw.)
    • - Definition der Schwellwerte
    • - Bei Statusänderung oder Überschreiten eines Schwellwerts (Mitteilung an die Zentralstation / Versand einer Warnmeldung per SMS)
 
 

Konfiguration und Betrieb in intuitiver Grafik-Umgebung

Die SOFREL LS lässt sich spielend über einen besonders benutzerfreundlichen Konfigurationsassistenten parametrieren.

  • Der Datenlogger wird lokal über Bluetooth-Verbindung betrieben:

    • Die aufgezeichneten Werte (Zählungen, Messungen, Tagesbilanzen) werden täglich per SMS zur Auswertung versandt:
    • Daten-Transfer mit Kurven und Excel-Dateien

 

 

 

Nachrichtenübertragung

Die aufgezeichneten Werte (Zählungen, Messungen, Tagesbilanzen) werden täglich per SMS zur Auswertung versandt:

  • - Zentralstation
  • - Leitsystem
  • - OPC-Server
  • - WEB LS
  •  

 

SOFREL LS-V : Datenlogger zur Steuerung von Druckregelventilen

 

Der SOFREL LS-V ist ein kommunikationsfähiger Datenlogger, gezielt ausgelegt für die Steuerung von Druckregelventilen in Wasserversorgungsnetzen.
Das batteriebetriebene wasserdichte Gerät (IP68) überzeugt durch sehr leistungsstarke Kommunikationstechnik (GSM/GPRS) und bietet zahlreiche Vorteile:

 

  • - Reduzierung des Leckvolumens durch Absenkung des Drucks im Netzwerk, beispielsweise nachts
  • - Verbesserte Langlebigkeit des Netzes durch Reduzierung der Stärke von Druckspitzen
  • - Kontrolle der Wasserzirkulation im Netzwerk

 

VENTILREGELUNG


Der Datenlogger steuert das Regelventil über einen bistabilen Hubmagneten in 2 Betriebsarten, die gleichzeitig oder getrennt eingesetzt werden können:

  • - Nach Zeitfenstern: Der Datenlogger steuert das Ventil (reduzierter Druck oder Normaldruck) in Abhängigkeit von der Konfiguration eines 24-stündigen Zeitraums,
     
  • - Nach Schwellwerten, in Abhängigkeit von Durchfluss oder Druck: Der Datenlogger berechnet anhand einer Zählerstandsinformation den durchschnittlichen Durchfluss und archiviert die berechneten Werte; Übersteigt der Durchfluss den vom Benutzer eingestellten Schwellwert, steuert der LS-V das Ventil an. Die Ansteuerung kann auch auf der Basis eines Druckschwellwerts erfolgen.

 

DURCHFLUSS- UND DRUCKMESSUNG

 

Neben der Ventilsteuerung übernimmt der SOFREL LS-V auch die Messung der Durchfluss- und Druckwerte. Die Messwerte werden für den konfigurierten Archivierungszeitraum gespeichert und über eine GPRS-Verbindung an das Leitsystem (zentrale Fernwirkstation, WEB LS-Server...) übertragen.

 

 

Die Unterlagen der Anwendung LS-V downloaden